Elfriede Jelinek

Úr Wikipediu, frjálsa alfræðiritinu
Stökkva á: flakk, leita
Elfriede Jelinek árið 2004

Elfriede Jelinek (fædd í Mürzzuschlag í Steiermark 20. október 1946) er austurrískur rithöfundur. Hlaut Nóbelsverðlaun í bókmenntum 2004.

Ritstörf[breyta]

Skáldsögur[breyta]

  • bukolit. hörroman Wien 1979
  • wir sind lockvögel baby! Reinbek 1970
  • Michael. Ein Jugendbuch für die Infantilgesellschaft Reinbek 1972
  • Die Liebhaberinnen Reinbek 1975
  • Die Ausgesperrten Reinbek 1980
  • Die Klavierspielerin Reinbek 1983
  • Oh Wildnis, oh Schutz vor ihr Reinbek 1985
  • Lust Reinbek 1989
  • Die Kinder der Toten Reinbek 1995 ISBN 3-498-03328-X
  • Gier Reinbek 2000
  • Neid (Privatroman) ab 2007

Leikrit[breyta]

  • Was geschah, nachdem Nora ihren Mann verlassen hatte oder Stützen der Gesellschaften; 1977
  • Clara S.; 1981
  • Krankheit oder Moderne Frauen; 1987
  • Burgtheater; 1985
  • Präsident Abendwind; 1987
  • Wolken.Heim; 1988
  • Totenauberg; 1991
  • Raststätte; 1994
  • Stecken, Stab und Stangl; 1996
  • Ein Sportstück; 1998
  • er nicht als er; 1998
  • Das Lebewohl; 2000
  • In den Alpen; 2002
  • Das Werk; 2003
  • Prinzessinnendramen (Der Tod und das Mädchen I - V)
  • Bambiland; 2003
  • Babel; 2005
  • Ulrike Maria Stuart; 2006
  • Über Tiere; 2006

Ljóð[breyta]

  • Lisas Schatten; 1967

Tengill[breyta]

  Þetta æviágrip er stubbur. Þú getur hjálpað til með því að bæta við greinina.